Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 21 Next »

Datastore

In Datastores kann man Daten tabellarisch speichern, ähnlich wie in Excel-Tabellen. Die verfügbaren Spalten werden durch sog. Schemas definiert. Die Daten können entweder einzeln per Hand eingetragen werden oder als Datei importiert werden. Der Dateiimport kann manuell im Browser oder automatisiert durch einen Flow gestartet werden. Sobald die Daten importiert können sie durch die umfangreichen Such- und Filtermöglichkeiten durchsucht werden. 

Datastores unterstützen auch die Speicherung hierarchisch strukturierter Daten in Form von Master-Child und Parent-Variant Relationen. Damit lassen sich z.B. Relationen wie Artikel mit Artikelvarianten oder Aufträge mit Auftragspositionen abbilden.

Importierte Daten lassen sich auch wieder exportieren. Dies kann wie beim Import entweder manuell oder automatisiert per Flow erfolgen. Beide Exportmöglichkeiten erlauben eine umfangreiche Umwandlung und Anpassung durch Transformy, was im manuellen Export integriert ist und innerhalb von Flows in Form des SpreadsheetMapper Steps zur Verfügung steht. 

Schemas

Schemas beschreiben die Spalten und deren Inhalt und Datentyp und werden benötigt, um einen Datastore zu erstellen. Ein Schema kann auch zur Erstellung mehrerer Datastores genutzt werden. Man kann ein Schema selbst erstellen oder auf fertige Schemas zurückgreifen. 

                                           User 

Hierarchische Daten

Synesty Studio unterscheidet zwischen zwei Arten von hierarchischen Daten:

  • Master-Child
  • Parent-Variant

Im Grunde genommen beschreiben beide die gleiche Relation einer typischen Eltern-Kind Beziehung, mit dem Unterschied, dass Master-Child sich auf zwei verschiedene Datastores bezieht und Parent-Variant sich innerhalb des gleichen Datastores abspielt.

Master-Child

Das ist eine Beziehung von Datensätzen in zwei unterschiedlichen Datastores, mit unterschiedlichem Schema. Diese Relationsart ist sinnvoll wenn beide Objekte unterschiedliche Spalten haben, was die Verwendung zwei Datastores mit unterschiedlichem Schema notwendig macht. Das ist z.B. bei Auftragsdaten mit Auftragspositionen der Fall. Ein Auftrag hat Felder wie Name, Anschrift des Käufers und die Auftragspositionen hingegen Felder wie Artikelnummer, Menge und Preis.

Synesty Studio bietet dazu zwei Arten von Datastores:

  • Master
  • Child

Ein Child-Datastore ist mit einem Master-Datastore verknüpft und dem Master untergeordnet. Das ermöglicht die Speicherung von einfachen hierarchischen Daten wie z.B. Produkte und Varianten. Produkte (Titel, Beschreibung, Bild) würden dabei in einem Master-Datastore und Varianten (Ausprägung mit  Farbe, Größe, Preis und Lagerbestand) in einem Child-Datastore gespeichert werden. 

 

 

Parent-Variant

Haben beide Objekte die gleichen Felder, dann wird dies als Parent-Variant Beziehung bezeichnet und spielt sich innerhalb des gleichen Datastores und innerhalb des gleichen Folders ab. 

Datenimport

Jeder Datensatz (Datastore Record) hat ein paar feste Spalten, die nicht änderbar sind. Dies spielt vor allem beim Import und Export eine Rolle.

 

namedescription
datastorenameName des Datastores in den importiert werden soll.
folderBezeichnung für eine Ordner, zur Gruppierung. folder ist Teil des Primärschlüssels eines Datensatzes.
Default-Wert wenn leer: "default" 

identifier

Pflichtfeld

Eindeutiger Bezeichner des Datensatzes. z.B. Artikelnummer, SKU. Muss zusammen mit folder eindeutig sein.
z.B.

eindeutig:
folder: meinordner1
identifier: 123 

folder: meinordner2
identifier: 123

Nicht eindeutig:
folder: meinordner1
identifier: 123

folder: meinordner1
identifier: 123


 

parent_identifieridentifier des referenzierten Parent Datensatzes im gleichen Folder. Wenn gesetzt, dann wird der Datensatz mit dem Parent verknüpft.
Default-Wert: <leer> 
master_datastoreNur für Child-Datastores.
Name des referenzierten Master-Datastores.
master_folderNur für Child-Datastores.
Bezeichnung für den Ordner des referenzierten Master-Datensatzes.
master_identifier

Nur für Child-Datastores.
identifier des referenzierten Master-Datasatzes im Master-Datastore.
master_datastore, master_folder und master_identifer müssen zusammen den referenzierten Master-Datensatz beschreiben.

 

 

 

Datenexport

TODO

 

Datenimport- und Export mit Flows

TODO

 

 

  • No labels