Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Comment: Testmodus

...

SichtbarkeitBeschreibung
PUBLIC (Standard)
  • Die Variable kann auch vom Aufrufer gesehen und gesetzt werden.
PRIVATE
  • Die Variable ist nur für den eigenen Flow sichtbar.
  • Aufrufende Flows sehen diese Variable nicht.
  • können nicht per URL-Trigger übergeben werden (siehe FlowVariablen per URL übergeben)
  • Sind vergleichbar mit privaten Variablen in Programmiersprachen und können als Hilfsvariablen genutzt werden.
    • Z.B. wenn man eine Variable limit in mehreren Steps braucht, und man gern eine zentrale Stelle braucht, um diesen Wert zu pflegen,
      aber man vermeiden möchte, dass ein aufrufender Flow diese Variable überschreibt oder überhaupt sieht.


Testmodus

Mit dem Schalter Testmodus Image Added kann man die Testvariablen aktivieren.

Testvariablen überschreiben bei aktiviertem Testmodus die Werte normaler Flow-Variablen z.B. bei Step-Vorschau, Mapper oder manueller Flow-Ausführung. Bei Zeitplanung oder URL-Trigger greifen die normalen Werte der Flow-Variablen. Testvariablen werden für die aktuelle Session gespeichert und beim Entsperren oder Logout wieder gelöscht.

Info
titleBeta-Feature

Der Testmodus steht derzeit als beta-Feature in allen Basis-Paketen zur Verfügung.


Image Added vs. Image Added

Wozu braucht man das?

Nachdem ein Flow produktiv im Einsatz ist, kommt man manchmal in die Situation, dass man den Flow mit einer ganz bestimmten Variable ausführen möchte. Entweder um etwas neues auszuprobieren, oder z.B. eine einzelne Bestellung anhand der OrderID abzurufen. Dafür kann man ganz einfach die Flow-Variable ändern.
Wo ist das Problem? Leider vergißt man manchmal, diesen Testwert wieder zu entfernen. 
Dieses Problem wird durch den Testmodus und die Testvariablen adressiert. Das Risiko, dass man vergisst einen Wert wieder zurück zu ändern wird minimiert. 
Die Testvariablen werden nur temporär in der Session gespeichert und wirken sich nur auf Aktionen aus, die man im Browser macht (z.B. manuelle Flow-Ausführung, Step-Vorschau, Mapper Konfiguration). Der eigentliche Wert der Flow-Variablen bliebt unverändert. Ein per Zeitplanung automatisierter Flow sieht nur die normalen Flow-Variablen, jedoch nicht die Testvariablen. 



Output Variablen

Output Variablen sind auch eine fortgeschrittene Funktion, die nur im Zusammenhang mit dem Flow-in-Flow Feature eine Rolle spielt, wenn der Flow von einem anderen Flow aufgerufen wird.
Man kann damit beliebige Step-Outputs als Flow-Output Variable definieren. Diese Variablen werden dann für den aufrufenden Step sichtbar und können dort weiterverarbeitet werden. 

...