Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Mit dem Synesty Add-On für WooCommerce kann man den Datenaustausch von Produkt- und Auftragsdaten zwischen WooCommerce und externen Systemen automatisieren.

woocommerce API Zugriff einrichten

Die Kommunikation zwischen Synesty Studio und woocommerce erfolgt über die woocommerce REST-API.

Die Authentifizierung selbst basiert zwei Schlüssel. Dem consumer key und dem consumer secret.
Diese Schlüssel sind im woocommerce zu erzeugen und im Synesty zu hinterlegen ist.

Um die woocommerce API über Synesty nutzen zu können, muss man im woocommerce die REST-API aktivieren und die beiden Schlüssel erzeugen.

woocommerce REST-API aktivieren

Gehen Sie im woocommerce auf die Seite WooCommerce > Settings > API und aktivieren Sie dort die REST-API.


woocommerce REST-API Schlüssel erzeugen

Nach Aktivierung der REST-API gehen Sie auf Keys/Apps und erzeugen die Schlüssel.


Geben Sie eine Beschreibung ein, wählen Sie den User aus und legen Sie die Zugriffsrechte fest. Sollen nicht nur Daten aus woocommerce gelesen (Read), sondern auch
z.B. Bestände aktualisiert, Produkte angelegt und Auftragsstatus gesetzt werden, dann wählen Sie als Zugriffsrechte (Permissions)  Read/Write.



Erzeugen Sie dann die beiden Schlüssel und tragen Sie diese dann anschließend in Synesty Studio unter Mein Konto / Meine Verbindungen / WooCommerce ein.


woocommerce Add-On Steps

woocommerceGetProducts

Mit diesen Step können alle Produkte inklusive vorhandener Varianten abgerufen werden. Der Step gibt ein Spreadsheet für die Produkte und ein Spreadsheet für die Varianten aus.
Die Produkte und Varianten können zur weiteren Verarbeitung in einen datastore gespeichert werden.

Informationen zum Speichern von Daten sowie Produkten mit Varianten in einem datastore findet man im Handbuch zum Step SpreadsheetDatastoreWriter und zu datastores selbst.

Weitere Informationen zum Step siehe <<hier>>

woocommerceUpdatePriceAndStock

Mit diesem Step können bei Produkten und Varianten der Bestand und die Preise (regular_price und sale_price) gesetzt werden. 

Bestandsmanagement

Wird bei einem Produkt oder bei einer Variante der Bestand gesetzt, so wird am Produkt bzw. an der Variante das Bestandsmanagement im woocommerce aktiviert.


product_identifier und variation_identifier

Produkttyp: simple

Bei der Konfiguration des Steps ist beim Update eines Produktes vom Typen simple nur die Spalte product_identifier zu mappen. Die Spalte variation_identifier bleibt leer.
Als product_identifier ist das Ergebnis der Spalte id (alternativ auch Spalte identifier) aus dem Ausgabe-Spreadsheet des Steps woocommerceGetProducts zu verwenden.

Produkttyp: variable

Bei der Konfiguration des Steps sind beim Update eines Produktes vom Typen variable die Spalten product_identifier und variation_identifier zu mappen.
Als product_identifier ist das Ergebnis der Spalte parent_identifier und als variation_identifier das Ergebnis der Spalte id aus dem Ausgabe-Spreadsheet des Steps woocommerceGetProducts zu verwenden.


Ausgabe-Spreadsheet des Steps woocommerceGetProducts





Weitere Informationen zum Step siehe <<hier>>

woocommerceGetOrders

Mit diesem Step können Aufträge in einem bestimmten Status abgerufen werden.

Weitere Informationen zum Step siehe <<hier>>

woocommerceUpdateOrders

Mit diesem Step kann der Status von Aufträgen geändert werden.

Weitere Informationen zum Step siehe <<hier>>

woocommerceGetCategories

Mit diesem Step kann der Status von Aufträgen geändert werden.

Weitere Informationen zum Step siehe <<hier>>

woocommerceCreateUpdateCategories

Mit diesem Step können Kategorien angelegt oder aktualisiert werden. Zum Aktualisieren von Kategorien muss die Kategorie ID in der Zielspalte "id" gefüllt werden. Um neue Kategorien anzulegen darf die Zielspalte "id" keine Kategorie ID enthalten. 

Weitere Informationen zum Step siehe <<hier>>





  • No labels