Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die cloudbasierte Software TB.One von Tradebyte lässt sich mit Hilfe von Synesty Studio und dem Synesty Tradebyte Add-On an beliebige Systeme nahtlos anbinden, um den Datenaustausch für Produkt- und Auftragsdaten zu automatisieren.

Anbindungsmöglichkeiten

Mit Synesty Studio können unter anderem folgende Szenarien umgesetzt werden:

  • Übertragung von Artikeldaten an TB.One
  • Übertragung von Artikeländerungen, wie Preise und Bestände an TB.One
  • Abrufen der Aufträge aus TB.One und Auftragsanlage im Zielsystem
  • Übermittlung des Auftragsstatus und der Trackinginformationen an TB.One

 

Anbindung an Tradebyte mit dem Tradebyte Add-On

Synesty Studio verfügt über zahlreiche Bordmittel und Add-Ons, um Ihr System an TB.One anzubinden.
Mit dem im Synesty Tradebyte Add-On enthaltenen Steps und Vorlagen lassen sich die verschiedensten Prozesse individuell erstellen.

 

Steps die per FTP-Datenaustausch kommunizieren

Die folgenden Steps nutzen zur Kommunikation mit Tradebyte eine FTP-Verbindung um Daten abzurufen bzw. zu Tradebyte zu senden (dateibasierter Datenaustausch).

Step: TradebyteReadOrders

Der Step TradebyteReadOrders verarbeitet XML-Bestelldateien von Tradebyte und stellt die Bestelldaten für die weitere Verarbeitung als Tabelle zur Verfügung.
Die Tradebyte-Bestelldateien sind XML-Dateien mit der folgenden Dateinamenstruktur ORDERS_yyyymmdd_hhmmss.xml, welche auf dem FTP Ihres Tradebyte Accounts liegen.

Step: TradebyteStockUpdate

Der Step TradebyteStockUpdate erstellt eine XML-Bestandsaktualisierungsdatei entsprechend Tradebyte-Spezifikation für z.B. den Upload auf den Tradebyte FTP Server.
Die Ausgabedatei hat die folgende Dateinamenstruktur einschließlich eines Zeitstempels: TBCAT_stock_yyyyMMdd_HHmmss.xml

Step: TradebyteGetErrorMessages

Der Step TradebyteGetErrorMessages holt Tradebyte-Fehlernachrichtendateien vom FTP und verarbeitet diese.
Der verarbeitete Nachrichtentext kann z.B. für das Erstellen und Versenden einer Benachrichtigungs e-Mail im Fehlerfall verwendet werden.
Die Nachrichtentypen MESSAGE für Bestellungen oder TBCAT für Artikel werden unterstützt.

Step: TradebyteUpdateOrderStatus

Der Step TradebyteUpdateOrderStatus erstellt eine XML-Bestellstatusnachrichtendatei entsprechend der Tradebyte-Spezifikation für z.B. den Upload auf den Tradebyte FTP Server.
Die Ausgabedatei hat die folgende Dateinamenstruktur einschließlich eines Zeitstempels: MESSAGES_yyyyMMdd_HHmmss.xml

 

Steps die per REST-Schnittstelle kommunizieren

Die folgenden Steps nutzen zur Kommunikation mit Tradebyte die REST-Schnittstelle um Daten abzurufen bzw. zu Tradebyte zu senden. Um diese Steps zu nutzen muss in Ihrem Tradebyte Händleraccount die REST-Schnittstelle aktiviert und ein API-Nutzer angelegt werden.

Step: TradebyteGetProducts

Der Step TradebyteGetProducts ruft Produkte für einen ausgewählte Kanal-ID Produktdaten aus Tradebyte ab. Da Seitens Tradebyte pro Tag nur ein Vollexport erlaubt ist, wird empfohlen beim Abruf das Feld DeltaFrom zu nutzen,
um geänderte Daten seit dem angegeben Datum abzurufen. Sofern in Tradebyte hinterlegt, können Sie die Daten auch in einer ausgewählten Sprachversion abrufen.

Step: TradebyteGetOrders

Der Step TradebyteGetOrders ruft für eine ausgewählte Kanal-ID Bestelldaten aus Tradebyte ab. Optional können Sie hier mittels DeltaFrom auch auf zuletzt aktualisierte Bestellungen eingrenzen.

Step: TradebyteSetOrderAsExported

Der Step TradebyteSetOrderAsExported wird im Normalfall immer zusammen mit dem Step TradebyteGetOrders eingesetzt. Hiermit können Sie die vorher abgerufenen und verarbeiteten Bestellungen (per Tradebyte Auftrags-ID) in Tradebyte als "exportiert" markieren
und somit vom nächsten Abruf der Bestellungen auszuschließen.

Step: TradebyteSetMessages

Der Step TradebyteSetMessages fügt für eine in Tradebyte befindliche Bestellungen den aktuellen Bestellstatus (MESSAGE) hinzu. Hier können Sie z.B. den Status Versendet (inkl. Trackingnummer), Bestellung storniert oder Bestellung retourniert setzen.

 

  • No labels