Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Mit diesem Step können Sie Artikel und Varianten in einem Shopware System aktualisieren. Zum setzen von Beständen und Preisen vorhandener Artikel oder Varianten können die Steps ShopwareSetCurrentStock bzw. ShopwareSetPrice verwendet werden. Um neue Artikel oder Varianten zu importieren können Sie die Steps ShopwareAddProducts und  ShopwareAddVariants verwenden.

Update von Artikeln / Hauptvarianten: 

IDs / Abgleichfelder:  ArticleID oder ArticleNumber (MainArticleNumber kann leer gelassen oder mit der ArticleNumber befüllt werden)

Update von Varianten

IDs / Abgleichfelder:  ArticleID (in der Form ArticleID-DetailID, z.B. 5-15) oder ArticleNumber und MainArticleNumber (ArticleNumber der Hauptvariante)

Folgende Felder können bei Varianten nicht gesetzt werden: Name, Tax, MetaDescription, MetaTitle, DescriptionLong, Supplier, ArticleActive, LastStock, Highlight, FilterGroupId, CategoryPaths, Images, Download, Links, Related, Similar

 

Input
Beschreibung
account

Wählen Sie hier Ihren Shopware-Account aus, um auf die Schnittstelle Ihres Shops zuzugreifen zu können (weitere Informationen)

inputSpreadsheetVerknüpfung zu einem (Output) Spreadsheet eines vorherigen Step, dass z.B. mit Artikeldaten eines Lieferanten enthält

 

mappingdefinitionDurch einen Klick auf "Configure" können Sie die Spalten des eben verknüpften Spreadsheets zuweisen. Weiterhin haben Sie, falls benötigt, die Möglichkeit die im Spreadsheet enthaltenen Daten zu mappen.
limitProducts (optional)

Dieser Filter schränkt ein wie viele Artikel maximal aktualisiert werden. Gerade während der Erstellung eines Flows ist es praktisch diesen Wert eher klein zu halten (z.B. 1), damit der Aufwand zur Korrektur bei evtl. Fehlern minimiert wird.

Default: 25

replaceCategories

Mit dieser Option können Sie auswählen ob Kategorien hinzugefügt (Add Categories) oder vollständig ersetzt werden sollen (Replace Categories)

Default: Add Categories

replaceImages

Mit dieser Option können Sie auswählen ob Bilder hinzugefügt (Add Images) oder vollständig ersetzt werden sollen (Replace Images)

Default: Add Images

Die Option Replace Images entfernt alle vorhandenen Bildverknüpfungen zum Artikel. Die Bilder werden jedoch nicht automatisch von Shopware gelöscht und bleiben ohne Artikelverknüpfung (auf dem Server) erhalten. Wenn sie die Bilder löschen wollen, dann können sie das in den Einstellungen der Shopware Medienverwaltung konfigurieren, siehe auch:

https://docs.shopware.com/de/shopware-5-de/inhalte-und-medien/medien?_ga=2.138521715.1345373393.1549006343-1958031973.1532328850#papierkorb

https://docs.shopware.com/de/shopware-5-de/inhalte-und-medien/medien?_ga=2.138521715.1345373393.1549006343-1958031973.1532328850#konsolentools

 

 

Mit Klick auf den "Configure" Button gelangen Sie in die sogenannte Mapping Ansicht. Hier können Sie weitere, optional Spalten für die neuen Artikel zuordnen oder mit festen Werten befüllen.

Falls Sie Werte nicht setzen möchten, können Sie die entsprechende Spalte aus dem Mapping entfernen.

Die Bild URLs in der Zielspalte Images müssen Komma - separiert angeben werden, z.B. https://apps.synesty.com/templates/img/studio_inline_logo_square_572_300dpi.png,https://apps.synesty.com/templates/img/synesty_logo_square_572_300dpi.png

Die Kategorien der Zielspalte CategoryPaths müssen den gesamten Kategoriepfad Pipe (|) getrennt beinhalten, z.B: Deutsch|Test123 . Mehrere Kategoriepfade werden durch Semikolon getrennt, z.B: Deutsch|Test123;Englisch|Test321 angegeben. Bitte beachten Sie, dass beim Artikelimport nur die tiefste Kategorie-Ebene ("Blattkategorie", im Beispiel Test123 & Test321) korrekt angelegt werden kann. Alle Oberkategorien müssen bereits angelegt sein. Alternativ können diese auch über den ShopwareAddCategories Step vor dem Artikelimport angelegt werden.

 

Ab Shopware Version 5.2

Alle Eigenschaften können in der Zielspalte Properties als Schlüssel-Wert Paar (Option1=Wert1;Option2=Wert2 ...) angeben werden. Neue Eigenschaften und deren Werte werden automatisch angelegt. Für den Import der Eigenschaften muss die Zielspalte FilterGroupId (ID aus Shopware Datenbank Tabelle s_filter) gesetzt werden.

Cross-Selling(similar[Ähnliche Artikel] und related[Zubehör Artikel]): In diesen beiden Spalten können sie eine Komma-separierte Liste von Artikelnummern angeben, z.B: SW10001,SW10003,SW1005 um Ähnliche bzw. Zubehör Artikel zu verknüpfen.

Ressourcen(Links und Downloads): In diesen Zielspalten können sie ein Komma-separierte Liste von Urls angeben, z.B: https://app.synesty.com,https://apps.synesty.com/transformy
Wichtig die URL müssen mit http:// bzw. https:// beginnen. Sie können optional auch einen Namen für den Link bzw. Download vergeben. Der Name muss durch ein Gleichheitszeichen(=) getrennt vor dem Link bzw. Download eingefügt werden, z.B: synesty=https://app.synesty.com,tranformy=https://apps.synesty.com/transformy

Wichtig: Bild-URLs und Ressourcen sollten in der Regel als HTTP-URL angegeben werden. D.h. die URL muss mit http:// bzw. https:// beginnen (z.B. http://meinserver.de/meinbild1.jpg)


Eigene Freitextfelder/Attribute setzen (ab Shopware 5.2)

Ab Shopware 5.2 ist es möglich neben den 20 Standard-Feldern, weitere / eigene Artikel Attribute anzulegen. 

 

Diese Attribute können gesetzt werden, indem Sie in der Konfiguration des Steps eine neue Spalte hinzufügen, die den Titel Attribute_[eigener_name] hat.

 

 

  • Keine Stichwörter